Was bringt eigentlich eine Maske (wenn nicht gerade Karneval ist)?

Wann soll man eine Maske tragen? Wo muss man eine Maske tragen? Welche Art von Maske ist sinnvoll? Trage ich gerade eine Gesichtsschutzmaske, einen Mundschutz, einen Gesichtsschutz, eine Mund-Nasen-Maske oder was? Es gibt unglaublich viele Fragen, die sich rund um die Maske ranken. Ich kann die Fragen übrigens auch nicht beantworten. Ich muss zugeben, dass ich da ein wenig naives Schaf bin: Es ist vorgeschrieben, irgendetwas vor Mund und Nase zu tragen, also trage ich irgendetwas vor Mund und Nase. Und weil ich es gerne hübsch und bequem um mich herum habe, sollte meines Erachtens nach eine Maske auch primär hübsch und bequem sein. Aber bringt das denn überhaupt etwas? Kann ich es dann nicht sein lassen?

Wer in mindestens einer WhatsApp-Gruppe ist, hat in den vergangenen Wochen mit Sicherheit mindestens 27 lustige Bilder zu Masken erhalten. Da diese Seiten jugendfrei bleiben sollen, zeige ich hier keine Bilder und zitiere keine Texte, die auf meinen Lieblingsbildern waren (bei Bedarf E-Mail mit Kopie des Personalausweises an lars@oktopaka.de senden, dann schicke ich sie gerne rum). Aber auch wenn sie ein wenig ordinär und zotig waren, war ihnen doch die Aussage gemein, dass zum Schutz der Mitmenschen, weniger zum eigenen Schutz, alles besser ist als nichts. Das ist eine einfache Aussage. Und auch wenn WhatsApp-Chats nicht zitierfähig sind, war sie einleuchtend.

Unlängst gab es im SPIEGEL einen Artikel mit der Überschrift "Corona-Studie mit Hamstern". Und der Artikel hatte überhaupt nichts mit Trockenhefe oder Toilettenpapier zu tun. Aber mit Hamstern, Tieren, die fast so possierlich und flauschig wie Oktopakas sein können. Und auch die können sich bei anderen Hamstern anstecken. Aber (ich zitiere mal): "In der Studie sank das Infektionsrisiko gesunder Hamster um 75 Prozent, wenn die Käfige infizierter Artgenossen mit dem Stoff einfacher OP-Masken versehen waren." Heureka! Stoff zwischen meiner und einer fremden Nase hilft! Und das mit einigermaßen zitierfähigen wissenschaftlichen Weihen. Nicht bestätigt ist, dass es noch mehr hilft, wenn auf den Stoff flauschige Fabelwesen aus dem Meer gedruckt sind. Aber daran glaube ich persönlich ganz fest.